Deborah Rothbart - Tierosteopathie
Ganzheitliche Osteopathie für Pferd & Hund in NRW

Ganzheitliche Osteopathie für Pferde


Prävention

Sie möchten Ihrem Pferd einfach mal etwas Gutes tun? Dann sind Sie hier genau richtig! Neben einer ausführlichen Beratung und Untersuchung, bei der eventuelle Probleme direkt behoben werden können, schauen wir uns auch gemeinsam Ihren Sattel und das komplette Zubehör an und prüfen es auf optimalen Sitz und Passform. Desweiteren berate ich Sie gerne zur Haltungs- und Fütterungsoptimierung.

Selbstverständlich können Sie Ihrem Pferd bei dieser Gelegenheit auch einfach mal eine entspannende Massage oder Faszienbehandlung gönnen, selbstverständlich ganz individuell!


Osteopathie

Osteopathen sind die Feinmechaniker unter den Pferdetherapeuten! Mit viel Hintergrundwissen zu den biomechanischen Zusammenhängen, sowie präzisen anatomischen Kenntnissen erkennen und erfühlen sie die Ursachen von Bewegungsstörungen und können diese sinnvoll therapieren.

Funktionsstörungen und Blockaden im Bewegungsapparat ziehen beim Pferd erhebliche Rittigkeitsprobleme bis hin zu Lahmheiten nach sich. Osteopathen arbeiten ganzheitlich.

  • Fütterung
  • Haltung
  • Sattel
  • Hufbeschlag
  • Einwirkung des Reiters

sind für die Beurteilung des Pferde-Patienten durch den Osteopathen ebenso wichtig wie dessen individuelle Anatomie und Bewegungsabläufe.

Ziel der osteopathischen Behandlung ist es, den Teufelskreis aus Blockade, Spannungsschmerz der Muskulatur und Durchblutungsstörung zu durchbrechen.  Grundsätzlich werden drei Therapiebereiche unterschieden:

  • Die parietale Osteopathie widmet sich dem gesamten Bewegungsapparat und den Spinalnerven
  • Die viszerale Osteopathie behandelt die inneren Organe und das vegetative Nervensystem
  • Die kraniosakrale Osteopathie wendet sich dem Zentralnervensystem, den Schädelknochen, den Hirnhäuten, dem Liquor und dem Kreuzbein zu.

Besonders bei länger bestehenden Problemen sind Nachbehandlungen innerhalb der nächsten Wochen sinnvoll oder nötig. Ein jährlicher Checkup für die rechtzeitige Erkennung von Blockaden und Dysfunktionen ist zur Gesunderhaltung des Pferdes empfehlenswert.

Eine osteopathische Therapie ist nicht angezeigt bei akuten strukturellen Körperschäden, wie Sehnenverletzungen, Knochenbrüchen oder offenen Wunden. Die Nachbehandlung in der Rehabilitationsphase ist nach Abheilung jedoch sinnvoll und kann die Genesung beschleunigen.


Physiotherapie

Die Physiotherapie und die Osteopathie lassen sich gut miteinander ergänzen, häufig lassen sich bestimmte Probleme nur durch eine Kombination aus beiden Therapien lösen. Die Physiotherapie richtet ihr Augenmerk auf die Funktion der Weichteile (Muskeln, Sehnen, Bänder, Faszien usw.). Dabei kommen diverse manuelle Mobilisierungen, Muskeldehnungen und andere medizinische Handgrifftechniken, sowie die Physikalische Gerätetherapie zur Lockerung der verschiedenen Gewebsstrukturen zum Einsatz. Sie hat das Ziel, sowohl die Durchblutung des Muskels zu optimaler Funktion zu bringen, als auch gezielt mit den Nerven zu arbeiten, die sich ebenfalls durch alle Gewebeschichten ziehen.

Desweiteren bietet sie sich insbersondere im Rehabilitationsbereich an um nach einem Trauma, oder einer Operation gezielt an einer lokalen Bewegungsstörung zu arbeiten.


Osteopathische Akupunktur / Dry Needling


Nach jahrelangen Studien und Forschungen auf den Gebieten der Osteopathie und Akupunktur hat Dr. Jean-Yves Guray die Behandlungsmethode  „Osteopathische Akupunktur“ entwickelt - eine einzigartige Behandlungsmethode, die diese beiden Bereiche auf wunderbare Weise miteinander verbindet, indem mittels Akupunktur vorhandene Blockaden unterschiedlicher Genese sanft und einfach gelöst werden können.

Eine wunderbare Behandlungskombination, die einen gänzlich anderen Ansatz verfolgt, ist das Dry Needling. Dry Needling ist eine Behandlungstechnik, mit der man vor allem Schmerzen in Muskeln und damit korrespondierenden Geweben wie Faszien, Bändern, Sehnen und damit auch indirekt Gelenke beeinflussen kann.  

Das Dry Needling ist die direkte Therapie von Triggerpunkten in der Muskulatur unter Anwendung von Akupunkturnadeln, welche die einzige Gemeinsamkeit beider Therapieformen darstellt!

Da diese beiden Therapieformen in Deutschland leider noch weitesgehend unbekannt sind, freut es mich besonders unter den ersten zerifizierten Therapeuten Pionierarbeit leisten zu dürfen


Matrix-Rhythmus-Therapie / Neurostimtherapie, Low-Level-Therapie und Moyave Flächenpad (LEDT + IR)


Der Einsatz dieser Geräte kann  zur Optimierung diverser Heilungs- und Erholungsphasen eingesetzt werden. Hier ein kleiner Überblick der

Einsatzmöglichkeiten

  • Präventiv zur Gesundheitsförderung und Wellness
  • Schmerzreduktion
  • bei Muskelproblemen durch Sportverletzungen
  • Muskelatrophien, Myopathien
  • Sehnen- und Bänderverletzungen
  • Schwellungen und Entzündungen
  • orthopädische und neurologische Erkrankungen
  • Triggerpunkt-Behandlungen
  • Akupunktur
  • Hämatome
  • vegetative Erkrankungen
  • Neuralgien
  • Narbenkontrakturen
  • Aktivierung der zellbiologischen Regulation
  • u.v.m.


Rehabilitation

Selbstverständlich helfe ich Ihrem Pferd auch nach einem Unfall oder einer Operation wieder zu seiner Form zu finden. Auch im Bereich von chronischen Erkrankungen wie EMS oder insbesondere auch bei lungenkranken Pferden ist der Einsatz meiner verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten eine gute Unterstützung für den Heilungsprozess. Sprechen Sie mich einfach an.